Lösungskatalog / FAQ zu Prüfsystemen für Dichtungen

[foogallery id="646"]

Sollte wider Erwarten eine Störung bei unseren Prüfsystemen für Dichtungen auftreten, liefert der Lösungskatalog Erklärungen und Maßnahmen, womit viele Probleme bereits sehr einfach zu lösen sind. Falls Sie dennoch Hilfe benötigen schreiben Sie uns bitte eine Service Anfrage.

Meldungen auf der Benutzeroberfläche

Durch Klicken der Schaltfläche Hilfe in der Fehlermeldung auf der Benutzeroberfläche, rufen Sie die Online-Hilfe auf. Ein Hilfe-Fenster wird geöffnet, welches die Fehlermeldung anzeigt und mögliche Ursachen und Maßnahmen zur Abhilfe.

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

Datei ist schreibgeschützt.

Empfohlene Maßnahme:

  1. Asentics VARIO3 Software-Programm beenden und anschließend neu starten.
  2. Wenn Meldung weiterhin auftritt, Asentics VARIO-Service benachrichtigen.
    (Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

  1. Im Dialogfenster Laufzeit-Kontrolle Laufzeitdifferenz niedriger einstellen (Menü Hand > Laufzeit-Kontrolle).
  2. Wenn Meldung weiterhin auftritt, Asentics VARIO-Service benachrichtigen.
    (Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Kabelverbindung defekt

  • OCU
  • RIO
  • HMU

(B) Kommunikationspartner defekt:

  • OCU
  • RIO-Einheit
  • HMU

Empfohlene Maßnahme:

(A): Kabelsitz überprüfen, ggf. korrigieren.
(B): Wenn Kabel defekt ist, Asentics VARIO-Service benachrichtigen.

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Asentics VARIO3 Softwareprogramm evtl. schon geöffnet.
(B) Karte nicht installiert.
(C) Treiber nicht in Software aktiviert.


Empfohlene Maßnahme:

(A): Überprüfen, ob Asentics VARIO3 Softwareprogramm schon geöffnet ist.
(B) bis (C): Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. Asentics VARIO3 Software-Programm beenden und anschließend neu starten.
2. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Kamerakabel nicht angeschlossen.
(B) Defektes Kamerakabel.
(C) Kamera defekt.
(D) Framegrabber defekt.


Empfohlene Maßnahme:

(A): Videokabel anschließen.
(B) bis (C): Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Fehler beheben.
3. Not-Aus deaktivieren.
4. Quittiertaster drücken.
5. OCU-Fehler klicken.

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Sicherheitstür/en schließen.
3. Quittiertaster drücken.
4. OCU-Fehler klicken.

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

Das Inspektionssystem kann im Automatikbetrieb nicht mit überbrückten Sicherheitstüren betrieben werden.


Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Schlüsselschalter an Bedieneinheit in Position I (Hand) stellen.
3. Quittiertaster drücken.
4. OCU-Fehler klicken.

Empfohlene Maßnahme:

1. Luft an Luftzufuhr des Inspektionssystems anschließen.
2. Luftdruck auf 6 bar einstellen.

Empfohlene Maßnahme:

Motorschutzschalter oder Frequenzumrichter überprüfen. Siehe Stromlaufpläne.

  • Falls Frequenzumrichter aktiviert worden sind, dies ist auf ihrem Anzeigefeld zu erkennen:
    a. Not-Aus-Taster aktivieren.
    b. Wenn auf Anzeigefeld der Frequenzumrichter nichts mehr angezeigt wird, Not-Aus-Taster deaktivieren.
    c. Quittiertaster drücken.
    d. OCU-Fehler klicken.
    e. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
    (Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Oder:

  • Falls Motorschutzschalter ausgelöst worden sind (d. h. sie sind in Position 0):
    a. Motorschutzschalter zurücksetzen, indem Sie ihn auf Position I stellen.
    b. OCU-Fehler klicken.
    c. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
    (Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Not-Aus-Taster aktivieren.
3. Not-Aus-Taster deaktivieren.
4. Quittiertaster drücken.
5. OCU-Fehler klicken.
6. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Quittiertaster drücken.
3. OCU-Fehler klicken.
4. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken.
2. Quittiertaster drücken.
3. OCU-Fehler klicken.
4. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A)
Prüflinge springen auf Glasteller.
Die Geschwindigkeitseinstellungen sind nicht korrekt.

(B)
Falsche Werte für Positionen der Rotationsführungen und/ oder für Bildeinzüge

(C)
Schmutz, falsche Prüflinge oder Prüflinge übereinander verursachen falsche Triggersignal-Generierung an den Lichtschranken (bzw. HMU-Option).


Empfohlene Maßnahme:

(A):
1. Geschwindigkeiten der Systemkomponenten überprüfen.
2. Ggf. so anpassen, dass ein gleichmäßiger Transport der Prüflinge gewährleistet ist.
3. Reibung zwischen den Prüflingen verringern..
4. Wenn Meldung weiterhin auftritt, bitte unten aufgeführte Punkte überprüfen.

(B):
1. Position des Prüflings in Bildfenstern überprüfen.
2. Sind die Prüflinge zu weit rechts oder zu weit links in den Bildfenstern, Sollpositionen der Rotationsführung/en korrigieren. Menü Hand > Befehl Sollpositionen einstellen...
3. Sind die Prüflinge zu weit oben oder zu weit unten in den Bildfenstern, Werte für Bildeinzüge korrigieren. Menü Hand > Bildeinzugspositionen einstellen...
4. Wenn Meldung gehäuft auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

(C):
1. Glasteller reinigen.
2. Transport der Prüflinge überprüfen (speziell überprüfen, ob ein Vereinzeln der Prüflinge erzielt wird).
3. Ggf. Einstellungen korrigieren (Geschwindigkeiten, Positionen).

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

Wenn inspizierte Teile die nachfolgenden Anforderungen nicht erfüllen, werden sie als ’undefiniert’ abgeblasen.
(A) Min. Rundheit nicht erzielt.
(B) falsche Abmessungen


Empfohlene Maßnahme:

(A):
1. Im Dialogfenster Beschreibung des Prüflings Wert für Erwartete min. Rundheit überprüfen; ggf. korrigieren.

(B):
1. Wenn korrekte Prüflingsabmessungen (d.h. in Toleranzbereichen liegende Prüflinge) ausgeschleust werden: Im Dialogfenster Beschreibung des Prüflings eingegebene Abmessungen überprüfen.
2. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

1. OK klicken und neu starten.
2. Wenn Meldung weiterhin auftritt, sicherstellen, dass nur gute Prüflinge (ohne große Defekte) während der Anlernphase durch das System laufen.
3. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Schmutz auf Glasteller
(B) Verschmutzte Diffusorscheibe der Beleuchtungseinheit Sensor Maßhaltigkeit
(C) Beleuchtungseinheit defekt
(D) Kamera in der Kameraeinheit ist defekt


Empfohlene Maßnahme:

(A): Glasteller reinigen.
(B): Diffusorscheibe reinigen.
(C) bis (D): Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Verschmutzte Diffusorscheibe der Beleuchtungseinheit des Sensors Maßhaltigkeit

(B) falsche Bildeinzugsposition für Sensor Maßhaltigkeit

(C) defekte Beleuchtungseinheit des Sensors Maßhaltigkeit


Empfohlene Maßnahme:

(A): Diffusorscheibe reinigen.

(B):
1. Im Menü Hand Bildeinzugspositionen einstellen... klicken.
Im Dialogfenster die Bildeinzugsposition für Sensor Maßhaltigkeit korrigieren.
2. Senden klicken.
3. Im Einrichtbetrieb und Automatikbetrieb Einstellungen überprüfen.
4. Einstellungen korrigieren, bis Prüfling korrekt im Bild positioniert ist.

(C): Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

Falsche Bildeinzugsposition für Sensor Maßhaltigkeit


Empfohlene Maßnahme:

1. Im Menü Hand Befehl Bildeinzugspositionen einstellen... klicken.
2. Im Dialogfenster die Bildeinzugsposition für Sensor Maßhaltigkeit korrigieren.
3. Senden klicken.
4. Im Einrichtbetrieb und Automatikbetrieb Einstellungen überprüfen.

Empfohlene Maßnahme:

1. Ventil der Düse überprüfen; ggf. austauschen.
2. Abstand zwischen aufeinander folgenden Teilen überprüfen.
3. Wenn Meldung weiterhin auftritt: Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

Diese Meldungen werden nur angezeigt, wenn die HMU-Option in Ihrem Inspektionssystem installiert ist.


Empfohlene Maßnahme:

Siehe separates Optionshandbuch.

Empfohlene Maßnahme:

Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

TMU möglicherweise defekt.


Empfohlene Maßnahme:

Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

(A) Treiber nicht installiert.
(B) Fehler in der System-Konfigurationsdatei.
(C) TMU – Temperatur-Messeinheit ist defekt.
(D) TMU ist nicht angeschlossen.


Empfohlene Maßnahme:

(A): (*)
(B): (*)
(C): (*)
(D): TMU anschließen.

Beschreibung / Mögliche Ursachen:

TMU möglicherweise defekt.


Empfohlene Maßnahme:

Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

Empfohlene Maßnahme:

Asentics VARIO-Service benachrichtigen
(Fehlermeldung mit Nummer notieren)

werden nur angezeigt, wenn das Asentics VARIO3 Inspektionssystem über das optionale Asentics VARIO3 Inspection Net mit einer PC-Kontrollstation (einem Host-Rechner) verbunden ist.
Weitere Informationen, siehe separates Optionshandbuch Inspection Net.

werden nur angezeigt, wenn die Option Access Control in Ihrem Asentics VARIO3 Inspektionssystem installiert ist.
Weitere Informationen, siehe separates Optionshandbuch Access Control.

Maßnahmen zur Fehlerbehebung

Überprüfen:

  • ob etwas die Kameralinse verdeckt: Ggf. entfernen.
  • Kabel: Inspektionssystem ausschalten und lose Kabel anschließen oder die Anschlüsse anziehen.

Überprüfen:

  • ob die Inspektion im Dialogfenster Parameter... aktiviert ist:
    Kontrollkästchen für Prüfzone und für Inspektionsparameter müssen aktiviert sein.
  • ob die Inspektionsparameter im Dialogfenster Parameter... korrekt eingestellt sind:
    • Sind die Toleranzen zu groß?
    • Sind die Parameter der Ergebniskorrektur korrekt?
    • Sind die Schwellwerte korrekt?

Überprüfen:

  • ob die Inspektionsparameter im Dialogfenster Parameter... korrekt eingestellt sind:
    • Sind die Toleranzen zu groß?
    • Sind die Parameter der Ergebniskorrektur korrekt?
    • Sind die Schwellwerte korrekt?

Überprüfen:

  • ob die Glasteller verschmutzt sind oder ob sich Fremdmaterial darauf befindet. Ggf. reinigen.
  • ob die Oberfläche der Glasteller Unebenheiten aufweist, die von der Lichtschranke als Prüflinge erkannt werden könnten. Ggf. Oberfläche reinigen. Trigger-Test durchführen. Falls die Anzahl der Trigger immer noch nicht übereinstimmt, folgende Einstellung überprüfen:
    • Wenn vorbeilaufende Prüflinge die Lichtschranke nicht unterbrechen (sichtbar am Einstellgerät
      der Lichtschranke):

      • Überprüfen, ob die Lichtschranke immer noch korrekt positioniert ist. Ggf. Position korrigieren.
      • Wenn die Kabelposition korrekt ist, aber keine Trigger generiert werden, Kalibrierung der
        Lichtschranke mit einem Prüflingstyp mit der kleinsten Schnurstärke, die das Inspektionssystem
        prüfen soll, wiederholen. Weitere Informationen siehe unten.
    • Falls mit den Änderungen keine Verbesserungen erzielt werden können, Asentics VARIOS-Service
      kontaktieren.

Hauptgrund für zu viele ‚undefiniert‘ geprüfte Prüflinge und damit für eine hohe Überlast-Anzahl ist, dass das System nicht genügend Zeit für die Bildverarbeitung der Prüflingsbilder hat.

Überprüfen:

  • ob zu viele Bildfenster ‚ …letzter Fehler’ bzw. ‚… undefiniert‘ im Automatikbetrieb geöffnet sind.
  • ob die Bildfenster ‚ …letzter Fehler’ bzw. ‚… undefiniert‘ zu groß sind.
  • ob die Geschwindigkeiten zu hoch sind, d.h. die Zeit zwischen den Bildeinzügen zu kurz ist.
  • ob zu viele Prüfzonen (AOI) genutzt werden.
  • ob die Prüfzonen zu groß sind.
  • ob der Wert für die Erwartete min. Rundheit im Dialogfenster Beschreibung des Prüflings zu niedrig ist.

Die vollständige Meldung ist: Ende der Lebensdauer des Ventils x erreicht. Der Zählerstand kann im 'Service'-Menü zurückgesetzt werden. Bitte tauschen Sie das Magnetventil der betreffenden Düse aus.

Maßnahme:

1. Inspektionssystem vor dem Tausch des Ventils ausschalten.
2. Ventil tauschen und Zählerstand der entsprechenden Düse im Dialogfenster Valve data zurücksetzen.

Ein Software-Update macht manchmal neue Parameter-Einträge in der Konfigurationsdatei des Systems erforderlich. Wenn diese Parameter-Einträge in der Konfigurationsdatei fehlen, und das Inspektionssystem wird eingeschaltet, so wird automatisch das Dialogfenster Konfigurationsfehler auf dem Bildschirm angezeigt.

Im Dialogfenster Konfigurationsfehler haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie können den Standardwert für die neue Konfigurationsdatei bestätigen, indem Sie OK klicken. Wir empfehlen, diese Möglichkeit zu wählen.
  • Sie können einen neuen Wert ins Eingabefeld eingeben.